Bündnis Pro Straßenbahn Berlin

Unsere Forderung: Ausbau der Straßenbahn jetzt!

Seit der Wiedervereinigung unserer Stadt verspricht man schon den Ausbau der Straßenbahn. Viele Strecken wurden geplant (zum Hermannplatz, nach Steglitz, nach Moabit, in Spandau), Gleise schon eingebaut (Oberbaumbrücke, Leipziger Straße) oder zumindest schon die eigenen Trassen beim Straßenbau freigehalten (Potsdamer Platz, Wasserstadt Oberhavel). Viel passiert ist ansonsten nicht. Die Strecken, die seit 1990 nach langer Diskussion gebaut wurden (im Wedding, in Buchholz, auf dem Alex, auf der Warschauer Brücke und zum Hauptbahnhof) sind aber alle äußerst erfolgreich. Trotz stark angestiegener Fahrgastzahlen auf diesen Strecken und hohem betriebswirtschaftlichem Nutzen tat sich lange Zeit nur wenig in Sachen Weiterbau.

Nun ist endlich Dynamik in den dringend nötigen Ausbau gekommen: die Planung neuer Strecken wird vorangetrieben. Unser Bündnis ist angetreten, den Ausbau der Straßenbahn kritisch-konstruktiv zu begleiten und voranzutreiben.  Wir wollen die Ausbaupläne für die Strecken unterstützen und durch eigene Vorschläge ergänzen. Als langfristiges Ziel sehen wir die Straßenbahn wieder als selbstverständliches Verkehrsmittel auf den Korridoren, wo sich S- und U-Bahn nicht lohnen, aber Busse überlastet sind – und das in der ganzen Stadt!

Wir wollen der Öffentlichkeit aufzeigen, warum der Ausbau der Straßenbahn nicht nur umweltfreundlich und komfortabel ist, sondern auch die Lebensqualität erhöht, den Verkehr insgesamt positiv beeinflusst und in einer wachsenden Stadt wie Berlin zwingend nötig ist. Der Ausbau der Straßenbahn ist ein Gebot der Vernunft.

Letzte Neuigkeiten

Bündnis fordert 240 Kilometer mehr Tramschienen für Berlin

Straßenbahnzielnetz 2050 vorgelegt Der rbb Schreibt zur Veröffentlichung der Ausbaupläne des Bündnisses Pro Straßenbahn: Die Straßenbahn scheint in Berlin die Fantasie zu beflügeln. Vor wenigen Tagen erst wurde über einen […]

Berliner Straßenbahnnetz soll auf fast 500 Kilometer wachsen

Die Berliner Zeitung schreibt: Der Überraschungsgast kam wie gerufen. Und er wählte klare Worte: „Ich finde es gut, dass der Nahverkehr gestärkt werden soll“, sagte Rüdiger vorm Walde. „Ich bin […]

Neue Tram von Pankow nach Weißensee

Der Tagesspiegel schreibt: Eine neue Straßenbahn soll zukünftig von Pankow über Heinersdorf nach Weißensee fahren. Die Verkehrsverwaltung hat nun mit der Planung begonnen. Das Straßenbahn-Ausbauprogramm geht weiter. Die Senatsverkehrsverwaltung hat […]

Alle Neuigkeiten anzeigen

Kapazitäten im Schnitt (Maximalwerte)

0
Auto
0
Standardbus
0
Gelenkbus
0
Straßenbahn (40m)

Pluspunkte

Schienenbonus

Bei Umstellung von Bus auf Straßenbahn nutzen erwiesenermaßen mehr Fahrgäste den ÖPNV auf diesen Strecken. Die Straßenbahn bringt viele Autofahrer, die bisher den Öffentlichen Nahverkehr gemieden haben, zum Umsteigen. Vorteile für die Fahrgäste sind u. a. mehr Komfort und Platz als im Bus. Daher ist die Straßenbahn bei Aus- und Neubau von Strecken in Berlin und anderenorts stets ein Erfolgsmodell.

Umweltfreundlich

Straßenbahnen sind umweltfreundlich. Sie verschmutzen die Luft vor Ort nicht. Ihr elektrischer Antrieb erzeugt keine Abgase – Strom kann bereits heute aus regenerativen Quellen erzeugt werden. Rasengleise werten Straßenräume optisch auf und sind gut für das Stadtklima. Sie sorgen zudem dafür, dass Regenwasser besser versickern kann, Bäume am Rand der Trasse verbessern die Luft.

Geschwindigkeit

Straßenbahnen haben eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit als Busse – insbesondere wenn sie auf eigener Trasse verkehren. Beschleunigungsmaßnahmen, z.B. an Ampelkreuzungen, können durch die straßenbahneigene Infrastruktur effizienter als bei Bussen organisiert werden. Außerdem ist der Fahrgastwechsel durch mehr Türen und große Mehrzweckbereiche für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer deutlich schneller als beim Bus.

Ausbaumöglichkeiten

Besser als Bus - günstiger als U-Bahn
Mehr dazu

Zitate

»Straßenbahnen sind die städtebauliche Idee des Jahrhunderts«

Schienen sind ein Versprechen

Schienen sind ein Versprechen

Alain Chénard, ehem. Oberbürgermeister von Nantes

Emission von Stickstoffoxid (NOx) in Milligramm pro Personenkilometer

0
Pkw
0
Stadtbus
0
Straßenbahn